Bezirksligaquali Staffel 1 MJD

Bezirksligaquali Staffel 1 am 18.05.2014 in Heubach

MJD JSG-HDH-Schnaitheim I geg. 1.HHV Heubach, Endergebnis: 28 : 3
MJD JSG-HDH-Schnaitheim I geg. TSV-Heiningen, Endergebnis: 13 : 19
MJD JSG-HDH-Schnaitheim I geg. FrischAuf Göppingen 1, Endergebnis: 12 : 22

Nach der Turnierteilnahme am 5.April bei der HG Aalen/Wasseralfingen und dem 4.Platz in der Gruppe, wußten wir Trainer, daß noch eine Menge Arbeit vor uns liegt. Intensiv wurde mit dem neuen Jahrgang 2002/2003 gearbeitet. Nach weiteren Trainngseinheiten konnten wir erste kleine Verbesserungen sehen und das Zusammenspiel verbesserte sich von Training zu Training. So ging es dann am 18.Mai nach Heubach zur Bezirksligaquali. Die Qualigruppe mit den Gegner, die es für uns zu schlagen galt, waren waren FrischAuf Göppingen, TSV Heiningen und 1.HHV Heubach. Durch meine Sichtungen für die Bezirksfördergruppe, sah ich, daß die Qualigruppen in Steinheim und in Hüttlingen schwächer besetzt waren. Somit war unsere Qualigruppe in Heubach die am besten besetzte Gruppe. Warum der Bezirk mit FAG1, Heiningen und uns, alle 3 Mannschaften, die damals schon in der E-Jugend in der gleichen Staffel spielten und auch so die Plätze 1-3 belegten, für die Quali so eingeteilt haben, erzeugte bei allen Beteiligten nur Kopfschütteln.


Im ersten Spiel war unser Gegner der 1.HHV Heubach. Konzentriert gingen unsere Jungs das Spiel an. Nur in den ersten Minuten konnten die Heubacher uns etwas überraschen. Offensiv wurden die Heubacher Angreifer von uns an der Ballannahme bekämpft und dadurch immer wieder die Bälle erobert. Weiter wurde mit hohem Tempo nach Vorne gespielt und so Tor um Tor der Vorsprung erhöht. Erfreulich daß sich dann bis auf unserem Torwart, jeder in die Torschützenliste eintragen konnte.


Im zweiten Spiel gegen den TSV Heiningen versuchten wir Trainer die Jungs auf den Gegner und das Spiel einzustellen. Das ging aber leider total in die Hose. Unkonzentriert und durch schlechtes Stellungsspiel wurde in der Abwehr auf einigen Positionen dem Gegner der Torabschluß viel zu leicht ermöglicht. So stand es dann schnell nach 5 Min. 1:6 gegen uns. Bis zu Halbzeitpause konnten die Jungs sich wieder fangen. Leider wurden in dieser Phase zahlreiche freie Würfe von den Außenpositionen nicht genutzt und so ging es mit dem zu hohen Halbzeitergebnis von 4:10 und einem 6 Tore Rückstand in die Pause. Ein weiterer Rückschlag war, daß sich Vincent kurz vor der Halbzeitpause in einem Abwehrzweikampf an der Unterlippe so verletzte, daß er mit seinen Eltern sofort zum nähen in ein Krankenhaus gehen mußte. So kam dann Janik Herman zu seinem ersten Einsatz auf der Mitte als Spielmacher. Das er seine Sache gut machte, zeigt der Umstand, daß wir dann die 2te Halbzeit mit 9:9 ausgeglichen gestallten konnten. Hätten wir in den ersten Minuten nicht den Blackout gehabt und in der Folge unsere guten Wurfmöglichkeiten von Außen als Tore genutzt, wäre ein Sieg möglich gewesen. Trotz der zu hohen 13:19 Niederlage war es noch ein gutes D-Jugendspiel gewesen.


Im letzten Spiel war unser Gegner die erste Mannschaft von FrischAuf Göppingen. Nach einer kurzen Pause ging es im Anschluß weiter. Uns Trainern war klar, daß das Spiel zuvor unseren Jungs Kraft gekostet hat. Mit vielen Auswechslungen versuchten wir dann so den Kräfteverschleiß auszugleichen. Auch wenn das Spiel dann in der Folge mit 12:22 verloren wurde, haben die Jungs immer mutig mitgespielt und teilweise mit feinen Kombinationen die Tore erziehlt. Jeder der die Chance auf ein Torwurf hatte, nutzte diese. So enstand auch nie der Eindruck, daß die Jungs, trotz des hohen Rückstandes, sich aufgaben. Erfreulich daß die 2002er immer wieder Verantwortung übernahmen und die jüngeren 2003er immer mit großem Mut nach Vorne spielten und den Abschluß suchten.
Auch wenn die Bezirksligaquali nicht erfolgreich war, gab es viele gute Momente. Die älteren spielten toll mit den Jüngeren zusammen und umgekehrt die Jüngeren mit den Älteren. Entscheidend für die weitere Entwicklung ist, daß immer versucht wurde, den besser stehenden Mitspieler anzuspielen. Wichtig auch daß unser Team trotzdem seine Bezirksligatauglichkeit bewiesen hat. In jeder anderen Qualistaffel wäre mindestens der 2te Platz drin gewesen. Jetzt ist das Ziel in der Bezirksklasse vorne mitzuspielen und am Ende nach Möglichkeit den Platz an der Sonne zu holen.

Es spielten:
Tobias Kresse, Johannes Mühlberger, Vincent Sträßle, Louis Sanwald (TW), Phillip Agyei,
Janik Herman, Lukas Sudeikis, Lukas Theilacker, Simon Kinzler, Dennis Konerth,