TSV Dettingen 2 - hsb 2

Erster Auswärtssieg der Saison!

Nach den ersten beiden Punkten am vergangenen Wochenende, wollten die Männer am Sonntag natürlich gegen den punktgleichen TSV Dettingen auch auswärts etwas zählbares mitnehmen.

Der hsb begann mit seiner gewohnten 6:0-Deckung, die sich von Beginn an sehr stabil zeigte. Auch in der Offensive spielten die Gäste durchaus ansehnlichen Handball. So wurde drei mal in Folge Rechtsaußen, Sergej Schestakow, schön freigespielt was sich in einer 4:1 Führung nach 3 gespielten Minuten auch zeigte. Im weiteren Spielverlauf wurden auf Seiten der Gäste immer wieder die sträflich freistehenden Kreisläufer gut in Szene gesetzt. Beim Stand von 9:5 aus Sicht des Heidenheimer Sportbundes nahm das Heimteam eine Auszeit, die auch die Gäste nutzen und einige Spieler austauschten. Dem Spielfluss tat dies aber keinen Abbruch, im Gegenteil konnten sich die Männer bis zur Halbzeit auf 13:6 absetzten.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit brauchten unsere Jungs ein paar Minuten um wieder in das Spiel zu kommen. Dadurch konnte der TSV Dettingen beim Stand vom 8:13 nochmals auf fünf Tore rankommen. Nachdem aber nun die Abwehr des hsb wieder konzentrierter agierte, konnten einige Ballgewinne durch Konter, zumeist über den schnellen Cedric Kascha, in einfache Tore umgemünzt werden.
Als nach 50 Minuten,beim Stand von 12:25 aus Sicht des hsb, das Heimteam erneut eine Auszeit nahm war das Spiel im Grunde gelaufen.
In den letzten zehn Minuten wurden dann im Angriff einige Chancen ausgelassen und auch in der Verteidigung wurde nun nicht mehr mit letzter Konsequenz verteidigt, was den Vorsprung nochmal unnötig schmelzen ließ.

Unterm Strich war der nie gefährdete 18:26 Sieg mehr als verdient.
Nachdem bisher besten Spiel der Saison hat die "zweite" nun Pause bis zum 21.11.2015, dann steht ein Heimspiel um 20:00 Uhr gegen die TSG Giengen 2 auf dem Plan.

Es spielten:
TW: Andre Rode, Alexander Schulz
Feldspieler: Sergej Schestakow (6 Tore), Kemal Hot (3 Tore),Lysander Dröse, Max Geiger (3 Tore) Max Eichler (1 Tor), Dominik Zeck (1 Tor), Robert Oßwald (1 Tore), Cedric Kascha (6 Tore), Max Ohnhaus (1 Tor), Daniel Zeck (2 Tore), Reinel Schebesta (2 Tore)