hsb 3 – TSG Eislingen 2

hsb 3 – TSG Eislingen 2 25:23 (10:13)

Die „Dritte" 3 dreht 7 Tore Rückstand in einen doppelten Punktgewinn

Im dritten Heimspiel ging es für unsere „Dritte" darum, die „weiße" Heim-Weste zu behalten und auch dieses Spiel vor eigener Kulisse erfolgreich zu gestalten. Die Gäste kamen mit der Empfehlung von 8:2 Punkten als Tabellenzweiter in die Karl-Rau-Halle und waren demzufolge leicht favorisiert. Sie machten auch gleich über ihre starke linke Angriffsseite Druck und gingen 2:3 in Führung. In Unterzahl hielt der hsb jedoch dagegen und drehte auf eine 4:3 Führung. Bis zum 6:4 hielten die Hausherren die Führung, ohne jedoch spielerisch zu überzeugen. Eislingen hielt dagegen und bis zum 9:9 nach 21 gespielten Minuten wechselte die Führung ständig. Nun wurde munter durchgewechselt und damit ging der Spielfluss vollkommen verloren. Die Gäste nutzten dies konsequent und setzten sich bis auf 9:13 ab. Unter anderem deshalb, weil die Hausherren auch 2 Siebenmeter nicht vewandeln konnten. Mit 10:13 ging es in die Kabine und leider fand das Team auch sehr schlecht in die 2. Hälfte. Vorne wurde zu schnell abgeschlossen und hinten agierte die Abwehr inklusive Torwart sehr unglücklich. Nach dem dritten vergebenen Siebenmeter waren die Gäste in der 35 igsten Minute auf 10:17 enteilt und das Spiel schien entschieden. Doch nun ging ein Ruck durch die Mannschaft. In der Abwehr wurde nun konsequenter gedeckt und eine Manndeckung gegen ihren „Halblinken" verunsicherte die Gäste. 3 Tempogegenstöße innerhalb von 3 Minuten waren die Folge. Der Vorsprung der Gäste schmolz mit jeder Minute und der Gäste-Coach sah sich beim 18:19 12 Minuten vor Spielende zu einer Auszeit gezwungen. Doch auch dies brachte nichts. Der hsb erzielte den Ausgleich und nachdem die Gäste in Überzahl auch noch einen Siebenmeter vergaben gingen die Hausherren 8 Minuten vor Spielende nach langer Zeit wieder mit 20:19 in Führung. Sage und Schreibe 12 Minuten lang hatten die Gäste nicht mehr getroffen und es war unübersehbar, dass Sie konditionelle Probleme hatten. Die „Dritte" blieb nun am Drücker und legte immer wieder ein Tor vor, um jedoch immer wieder postwendend den Ausgleich zu kassieren. 5 Minuten vor dem Ende war beim 22:22 alles wieder offen. Doch nun agierte die „Dritte" im Angriff sehr clever. Lange wurde der Ball laufen gelassen und klare Spielzüge wurden angesagt. In der Folge wurden klare Torgelegenheiten herausgespielt und da auch konsequent abgeschlossen wurde, war die Konsequenz eine 25:22 Führung eine Minute vor Spielende. Eislingen konnte nur noch zum 25:23 verkürzen und der dritte Heimsieg in Folge war unter Dach und Fach.

Für unser Team gilt es nun dringend, die leichten Fehler in der Deckung abzustellen und vorne über längere Strecken etwas kontrollierter zu agieren.

Nicola Pinna, Axel Hofmann, Ewald Rathgeb 4, Jojo Köberer 3, Michael Kowitz, , Stefan Somogyi 3/3, Daniel Naser 5, Andy Wieland 2, Micklas Schütte 2, Moritz Burr, Reinel Schebesta 5/1, Uwe Rendle 1, Detlev Träger, Volker Kampf