Männliche D-Jugend

JSG-Heidenheim/Dettingen – TSV Heiningen 17:34 (7:18)

Die männliche D-Jugend hatte am Samstag den Tabellenführer aus Heiningen zu Gast und die Vorzeichen standen nicht gerade gut. Wegen dem Ausfall von drei verletzten bzw. kranken Spielern war von Anfang an klar, dass gegen den Gegner nur eine herausragende Leistung zum Punktgewinn führen konnte. Leider entwickelte sich das Spiel dann nicht so wie erhofft. Die Heininger zwangen unsere Jungs durch eine kompakte und aggressive Abwehr zu Fehlpässen und einfachen Ballverlusten, die dann konsequent in Tempogegenstöße und Tore abgeschlossen wurden. Bis zum 5:8 waren unsere Jungs noch in Reichweite, ehe die Heininger mit einem 8-Tore-Lauf das Spiel entschieden. Mit 7:18 ging es dann in die Pause.

In der zweiten Spielhälfte sollten nochmals die Kräfte mobilisiert werden und alle Spieler ihre Spielanteile erhalten. Mit schönen Anspielen zum Kreis und einer kompakteren Leistung als in Hälfte eins zeigten unsere Spieler, dass sie durchaus auch Handballspielen können. Leider war an dem Tag gegen einen spielerisch und körperlich überlegenen Gegner nichts zu holen.

Es spielten: Benedikt Mack, Dominik Jooß, Leo Dienstbach, Enrico Rieck, Dominik Pfifferling, Lasse Spellenberg, Leon Schock, Leon Schwarz, Luca Unger, David Brendle, Noyan Güder, Max Kenf