HSG Wa./Börtl. 2 - hsb 3

HSG Wangen/Börtlingen 2 - hsb 3 22:25 (11:10)

Die „Dritte" gewinnt dank überragendem Torhüter und cleverer Spielweise in Wangen

Schon eine Woche nach dem Heimspiel gegen Wangen/Börtlingen 2 traf die „Dritte" des hsb schon wieder zum Rückspiel auf diesen Gegner. Während man sich im Heimspiel mit einen Unentschieden zufrieden geben musste, obwohl man einen Großteil des Spiels in Führung lag, agierte man auswärts viel cleverer und siegte hochverdient mit 25:22.

Zunächst hatte das gesamte Team so seine Schwierigkeiten mit den Gegebenheiten in der Halle. Das absolute Harzverbot und der aus diesem Grund ausgewählte Spielball führten zu einigen Unsicherheiten im Passspiel. Da die Heimmannschaft aber ebenfalls so ihre liebe Mühe mit dem Spielgerät hatte, waren Tore zu Beginn Mangelware. Doch dann fand unser Team langsam in die Partie und beim Stand von 2:4 hatte Ewald Rathgeb schon dreimal „genetzt". Allerdings hatten auch weiterhin alle Feldspieler Schwierigkeiten kontrollierte Würfe anzusetzen und so kamen die Hausherren besser in die Begegnung. Bis zum 7:7 blieb der hsb immer vorne, um dann jedoch mit 9:7 ins Hintertreffen zu geraten. Doch glücklicherweise entschärfte Axel Hofmann dann bereits den zweiten 7-Meter der Hausherren, ansonsten hätte sich die extrem schlechte Chancenauswertung der Heidenheimer gerächt. So überstand der hsb auch eine Hinausstellung wegen eines Kopf-Treffers beim 7-Meter nahezu schadlos und ging mit einem 11:10 in die Pause.

Zu Beginn der 2. Halbzeit drehten dann die „jungen Wilden" beim hsb auf. Miklas Schütte versenkte die Kugel dreimal in kurzer Zeit und auch „Jojo" war zweimal erfolgreich. Nachdem Axel 2 weitere 7-Meter parieren konnte, tankte sich Adi Schoeps zweimal durch und brachte den hsb mit 17:19 in Front. Die HSG nahm daraufhin die Auszeit und versuchte damit den Lauf des hsb zu unterbrechen. Doch zweimal „Jojo" per 7-Meter und zweimal Jan Nguyen vom Kreis sorgten für die 21:23 Führung 5 Minuten vor dem Ende. Im Anschluss stellten die Hausherren auf eine doppelte Manndeckung um und der hsb reagierte seinerseits mit einer Auszeit. Nun lautete die Taktik den Ball lange laufen zu lassen und immer wieder ins 1:1 zu gehen, um Fouls zu ziehen. Dies gelang hervorragend und die HSG-Deckung wurde immer offensiver, um nochmals in Ballbesitz zu gelangen. Adi Schoeps lief dann im Rücken der Abwehr ohne Ball ein und wurde optimal bedient. Das 21:24 war dann schon eine Vorentscheidung. Allerdings kämpfte Wangen verbissen und bekam nochmal einen 7-Meter zugesprochen. Doch wieder blieb Axel der Sieger und mit dem 21:25 machte der hsb alles klar. Wangen erzielte nur noch das bedeutungslose 22:25 und musste sich damit verdient geschlagen geben.

Ein großes Lob muss unseren jungen Spielern ausgesprochen werden, die heute viel Verantwortung übernehmen mussten und voll und ganz überzeugen konnten.

Axel Hofmann, Ewald Rathgeb 4, Markus Kentner 3, Uwe Rendle 2, Max Zembsch, Miklas Schütte 3, Jojo Köberer 6, Detlev Träger, Manfred Bleil 1 , Baran Sirin 1, Jan Thai Nguyen 2, Adrian Schoeps 3