Zwei Punkte Richtung Aufstieg

Am früheren Samstagabend hatte unsere zweite die SG Hofen/Hüttlingen zu Gast.
Nachdem man das Hinspiel mit 32:19 deutlich verlor, war hier noch eine gewaltige Rechnung offen.

Unsere Team, das heute ohne die Hilfe der frisch gebackenen A-Jugend-Meister auskommen musste, startete mit der gewohnten 6:0 Abwehr-Formation. Die Lücken wurden gut zugeschoben und so wurden die Gäste immer wieder zu Würfen aus dem Rückraum gezwungen. Da diese aber selten von Erfolg gekrönt waren konnte sich der hsb schon zu Beginn eine zwei Tore Führung herausspielen. Nach knapp zehn gespielten Minuten war beim Stand von 6:3 die erste 3 Tore führen auf der Anzeigetafel zu sehen.
Nun kamen aber die erfahrenen Gäste auch besser in die Partie und verkürzten den abstand nach und nach. Nach 20 gespielten Minuten nahmen die Gäste beim Zwischenstand von 11:10 ihre Auszeit, in der der Gäste-Trainer anscheinend die richtigen Anweisungen gab. So stand es nach weiteren drei Minuten 11:13 für die SG Ho/Hü. Das Heimteam kam aber schnell zurück in die Partie und übernahm nach einem schönen Heber durch Debütant Michael Kowitz mit 15:14 erneut die Führung. Kurz vor der Halbzeit konnten die Gäste zum Halbzeitstand von 15:15 Ausgleich.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit wechselte die Führung ständig zwischen den beiden Team. In dieser Phase zeigte sich auf Seiten des hsb besonders der Halb-Linke Max Eichler sehr treffsicher. Nach knapp 40 Minuten erzielte der zweite Debütant Eric Niemeier den Führungstreffer zum 21:20, der aber sofort von den Gästen ausgeglichen wurde.
Erst in der 50. Minute erspielte sich unser Team die erste 2 Tore Führung in der zweiten Halbzeit, in der 51. Minute waren es dann beim Stand von 29:26 schon 3 Tore Vorsprung. Doch das Spiel war noch lange nicht vorbei und so kämpften sich die Gäste erneut auf 31:30, aus Sicht des hsb, heran.
Trainer Theoharis Eleftheriadis nahm nun in der 58. Minute die Time-Out um seine Jungs für die letzten gut zwei Minuten einzustellen.
Nachdem daraufhin knapp zwei Minuten auf beiden Seiten kein Treffen fallen wollte, besorgte der dritte Debütant im Team, Axel Beißwanger, nach 59 Minuten und 26 Sekunden mit dem Treffer zum 32:30 die Vorentscheidung.
Die Gäste konnten in den wenigen verbleibenden Sekunden nur noch auf 32:31 verkürzen.

Unsere Männer stehen nun mit 16:6 Punkten auf dem Zweiten Platz in der Tabelle und haben es selbst in der Hand die Meisterschaft zu erringen.
Kommenden Sonntag muss die zweite auswärts bei der HG Aalen/Wasseralfingen antreten.

Es spielten:
Torhüter: Andre Rode, Nicola Pinna
Feldspieler: Sergej Schestakow (5 Tore), Kemal Hot (5), Özgür Yücel, Michael Kowitz (1), Max Geiger (2), Markus Kentner (4), Max Eichler (7), Dominik Zeck (2), Axel Beißwanger (3), Eric Niemeier (2), Max Ohnhaus (1)