hsb 3 - SG Hofen/Hüttlingen 5

hsb 3 – SG Hofen/Hüttlingen 5 28:27 (12:11)

Die „Dritte" dreht das Spiel nach einen 3 Tore-Rückstand in den letzten 7 Minuten

Wieder einmal in einer neuen Besetzung trat unsere „Dritte" am Samstag zum Rückspiel gegen Tabellenzweiten die SG Hofen/Hüttlingen an. Nachdem man das Hinspiel schon mit einem Tor gewinnen konnte, die Punkte jedoch am „grünen Tisch" wieder abgeben musste, brannte das Team darauf, diese Scharte auszuwetzen.

Leider musste man auf einige Stammspieler verzichten und so war es um so wichtiger, dass die 3 A-Jugendspieler Burr, Fried und Schebesta trotz der unmittelbar vorher gewonnenen A-Jugend-Meisterschaft wieder mit an Bord waren. Die „Dritte" fand auch gut in die Begegnung und ging über 5:2 in der zwölften Spielminute dann mit 4 Toren 7:3 in Führung. Allerdings wurde dann im Angriff des Öfteren etwas unkonzentriert abgeschlossen und die Gäste kamen dadurch besser ins Spiel. Die SG hielt in der Folge den Abstand konstant und der hsb lag nach 22 gespielten Minuten immer noch sicher mit 11:7 vorne. Doch dann ging der Faden verloren. Mehrere technische Fehler und unkonzentrierte Abschlüsse ließen den Vorsprung bis zur Halbzeit auf ein mageres Törchen schmelzen.

In der Halbzeit wurden die Fehler angesprochen und der Start in die zweiten 30 Minuten gelang. Der Vorsprung betrug beim 17:14 wieder 3 Tore und konnte beim 21:17 sogar noch auf 4 Tore ausgebaut werden. Dann jedoch stellte die SG die Abwehr auf eine Manndeckung um und damit hatte unser Team große Probleme. Immer wieder wurde der Ball vertändelt und auch in der Abwehr schwächte man sich durch unnötige 2-Minuten-Strafen. Die SG konnte beim 21:21 erstmals ausgleichen und zog bis zur 53 igsten Minute sogar auf 23:26 davon. Dann besann sich die Mannschaft jedoch wieder und agierte wieder mit mehr Druck in der Offensive. Ossi mit seinem dritten verwandelten 7-Meter un d Moritz „Martha" Burr mit seinem vierten Rückraumkracher in der zweiten Hälfte verkürzten auf 25:26. Die SG konnte nochmals vorlegen, hatte damit aber ihr Pulver verschossen. Zunächst verkürzte Ewald Rathgeb vom Kreis, dann wuchtete Matze Wurst das Leder in die Maschen. Der Ausgleich war geschafft und noch 3 Minuten zu spielen. Aber sowohl die Gäste, als auch die „Dritte" konnten die nächsten Angriffe nicht in Tore ummünzen. Kurz vor Schluss tankte sich dann Ewald Rathgeb zum Kreis durch und konnte nur auf Kosten eines Siebenmeters gestoppt werden. Ossi übernahm zum vierten Mal die Verantwortung und versenkte sicher. Das Spiel wurde danach nicht mehr angepfiffen und die „Dritte" konnte den nächsten Sieg verbuchen.

Axel Hofmann, Ewald Rathgeb 6, Ossi Somogyi 8/4, Manfred Bleil 1, Jan Thai Nguyen, Adrian Fried, Reinel Schebesta 4, Moritz Burr 4, Matze Wurst 5, Eric Niemeier, Volker Kampf, Michael Kowitz