Mit Sieg an Tabellenspitze

Am vergangen Samstag bestritt unsere Zweite Mannschaft das Rückspiel gegen den TV Bargau 2.
Nachdem die letzten beiden Partien nicht gerade handballerische Leckerbissen waren, musste unsere zweite zum Saisonfinale schnellstmöglich wieder in Form kommen.

Unser hsb startete in der Abwehr, wo sogleich der erste Wurf der Gäste entschärft wurde. Doch im darauffolgenden Konter brachte der hsb den Ball ebenfalls nicht im Tor unter. Nachdem ganze drei Minuten keinem der beiden Teams ein Treffer gelingen wollte, war es Markus Kentner der nach einer schönen Körpertäuschung der Treffer zum 1:0 erzielte.

Infolge dessen konnte das Heimteam durch einige Tempogegenstöße bis zur zehnten Minute auf 6:1 davonziehen. Nun kamen die Gäste etwas besser ins Spiel und konnten in der zwölften Minute auf 6:3 verkürzen, ehe erneut Markus Kentner und der Torwart des Heimteams, Andre Rode, mit einem direkt verwandelten Abwurf aus dem eigenen Torraum , die Treffer zum 7:3 und 8:3 erzielten.
In der 17. Minute wechselte unsere "Zweite" beim Strand von 11:4 kräftig durch. Nun zeigte besonders der A-Jugendliche Cedric Kascha, mit drei Toren in Folge,dass er heute sein Visier sehr gut eingestellt hatte.
Da die Abwehr weiterhin sehr stabil agierte, konnte bis zur Halbzeit eine 20:10-Führung herausgespielt werden.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit stellte Das Trainerduo Eleftheriadis/Yücel die Abwehr auf eine offensivere 5:1 Formation um. Dies stellte die Gäste vor einige Probleme, was sich in einem 5:0-Lauf zugunsten des Heimteams widerspiegelte.
Im Angriffsspiel wurde weiterhin eine gute Möglichkeit nach der anderen erspielt, lediglich die Wurfausbeute verhinderte eine noch deutlichere Führung. Da aber die Abwehr weiterhin sehr konsequent verteidigte und auch der zur Halbzeit eingewechselte Torhüter, Nicola Pinna, einige gute Paraden zeigte, konnten die Männer aus Heidenheim die Führung nach und nach ausbauen. So erzielte Kreisläufer Kemal Hot nach knapp 47 gespielten Minuten den Treffer zum 29:15.
Da das Spiel nun endgültig entscheiden war, wurde vom Heimteam nun nicht mehr mit letzter Konsequenz gespielt, was sich durch den einen oder anderen Fehlwurf zeigte.
Nichtsdestotrotz wurde das Spiel souverän zu Ende gespielt und nach 60 Minuten konnte man das Endergebnis von 36:21 auf der Anzeigetafel begutachten.

Nachdem in diesem Spiel bei jedem Spieler die Formkurve wieder deutlich nach oben zeigt, kann man mit breiter Brust in die beiden Endspiele, am Samstag, den 19. März um 20:00 Uhr in der Karl-Rau-Halle gegen den TV Steinheim 3 und am 02. April um 18:00 Uhr in Giengen, gehen.

Es spielten:
Torhüter: Andre Rode (1 Tor), Nicola Pinna
Feldspieler: Konstantin Rendle (4), Robert Oßwald, Sergej Schestakow (3), Kemal Hot (4), Sebastian Rendle (2), Cedric Kascha (8), Manuel Dandl (3), Markus Kentner (7), Max Eichler (1), Eric Niemeier, Axel Beißwanger (1), Max Ohnhaus (2)