AUFSTIEG

Meisterschaft und Aufstieg für hsb II
Im letzten Saisonspiel mussten die hsb-Handballer mit ihrer 2. Herrenmannschaft in Giengen antreten. Es standen sich damit der Erste und der Zweite aus der Tabelle gegenüber. Der Sieger dieser Partie stand automatisch als Meister und Aufsteiger in die Kreisliga A fest. Ein Unentschieden hätte der Heimmannschaft aus Giengen gereicht. Im Hinspiel trennte man sich 27:27. Entsprechend nervös agierten beide Teams vor allem aber die Gäste aus Heidenheim. Im Angriff lief der Ball zu langsam und die Abwehr lies die nötige Aggressivität vermissen. Dadurch konnte Giengen II einen 5 Tore Vorsprung herausspielen. Bis zur Halbzeit konnte der hsb auf 11:9 verkürzen. Aber auch zu Beginn der 2. Hälfte war Giengen die aktivere Mannschaft und konnte den Vorsprung wieder auf 14:10 ausbauen. Ab der 37. Spielminute wachten dann die Spieler von Trainer Harri Eleftheriadis auf und gaben nun den Takt an. Von 11:15 konnten sie in der 45. Spielminute zum 17:17 ausgleichen. Nun hatte Giengen nichts mehr dagegen zu setzen und der hsb war die klar bessere Mannschaft. Mit 25:18 konnte das Spiel dann noch deutlich gewonnen werden. Der Jubel der Spieler und den vielen mitgereisten Fans war nach dem Abpfiff groß und mit Freude nahm man den Meisterwimpel entgegen.
Ein schöner Abschluss einer Saison vor allem für Trainer Harri Eleftheriadis der nach 3 Jahren Trainer nun eine Pause einlegt. Nächstes Jahr wird die Zweite von Bayrem Somogyi trainiert.