Guter Auftakt der Kreisathleten in die Hallensaison 2017

Neben den Aktiven startete auch die Leichtathletik Jugend zum Saisoneinstieg bei den Regionalmeisterschaften in der Ulmer Messehalle.

Mit einer persönlichen Bestleistung startete Mike Schmuck (hsb/ LG Staufen) in die Saison. Über die 60m-Distanz der männlichen Jugend U18 verbesserte er sich auf 7,53 Sekunden, was zugleich die Vizemeisterschaft bedeutete. Vereinskollege Stephan Blickle schaffte es auch ins Finale und wurde dort Sechster in einer Zeit von 7,72 Sekunden. Jonas Wilhelmstätter (7,80 Sekunden) wurde in diesem Rennen Neunter. Alexander Meynen von der LG Brenztal erreichte in seinem Vorlauf 8,03 Sekunden. Besser lief es bei Wilhelmstätter dann über die 60m Hürden Distanz. Nach einem couragierten Rennen wurde er im Endlauf Zweiter mit sehr starken 8,86 Sekunden.

Im Hochsprung erzielte Alexander Meynen (LG Brenztal) 1,52m und wurde Dreizehnter. Im Weitsprung zeigte hsb Mehrkämpfer Stephan Blickle mit 6,37 Metern sein Ausnahmetalent und  wurde folgerichtig mit dem Titel belohnt. Aber auch Mike Schmuck, der mit 6,11 m nur knapp dahinter auf dem zweiten Platz landete, konnte seine Geschwindigkeit aus dem Sprint auf das Brett übertragen. Auf Rang Sechs landete Wilhelmstätter, der mit 5,72 m unter seinen Möglichkeiten blieb.

Einziger Kreisvertreter in der Jugend U20 war Daniel Gräß von der LG Brenztal. Er konnte sich am Ende über zwei Fünfte Plätze freuen, in 6,13 m im Weitsprung sowie mit 10,41 m im Kugelstoßen.

Bei den Männern waren Manuel Klusik (hsb/ LG Staufen) und Marcus Eberhardt die einzigen Kreisvertreter. Die 60m Hürden Distanz absolvierte Klusik in 9,28 Sekunden in seinem Vorlauf. Im Weitsprung erreichte er einen guten Platz 5 mit 6,24 Meter. LG Brenztal Athlet Marcus Eberhardt wurde hier mit 5,58 Metern Zehnter.

In der weiblichen Jugend U18 im 60m-Sprint startete hsb Mehrkämpferin Fenja Buchgraber. In 8,23 Sekunden landete sie im Finale auf Rang vier. Vereinskollegin Kristina Wolf holte sich mit übersprungenen 1,54 m die Bronzemedaille. Im Weitsprung verzeichnete Fenja Buchgraber eine weitere Finalteilnahme. Mit 4,79 m landete sie hier auf Rang 6. Im Kugelstoßen war es erneut Kristina Wolf, die sich mit guten 9,11 m den achten Rang sicherte.

Hsb Mehrkämpferin Nina Sigloch sicherte sich bei den Frauen über die 60m Hürden Distanz in 9,44 Sekunden den Regionalmeistertitel. Im Weitsprung reichten für sie 5,19 m zu Rang 5.