Nina Sigloch überragend bei den Hallen Mehrkampfmeisterschaften

Leichtathletik, württembergische Mehrkampfmeisterschaften: In der Ulmer Messehalle wurden die besten Mehrkämpferinnen und Mehrkämpfer Württembergs gesucht.

Hsb Mehrkämpferin Nina Sigloch holte sich im Fünfkampf der Frauen mit sehr guten 3.161 Punkten die Bronzemedaille. Hervorzuheben sind dabei die 5,37m im Weitsprung, was die zweitbeste Platzierung aller Weitspringerinnen bedeutete. Über die 60m Hürden war sie in 9,16 Sekunden erfolgreich (3. beste Zeit) und im Hochsprung übersprang sie 1,56 m (Rang 6). Insgesamt reichte dies zum Bronzerang. Gemeinsam mit den LG Staufen Teamkolleginnen Lisa Ostertag und Anna Schmidt sicherte sich das Trio in der Mannschaftswertung Silber.

Kristina Wolf belegt im 5-Kampf der U18 in der Einzelwertung mit 2.566 Punkten Platz 16. Sehr gut dabei waren ihre Einzelleistungen im Hochsprung 1,56 m (Platz 4 aller Teilnehmerinnen der Altersklasse) und im Weitsprung mit 4,87 m (Rang 8). Gemeinsam mit den LG Staufen Kolleginnen Leona Grimm und Lea Zimmerhackel holt sie sich ebenfalls die Silbermedaille ab.

Jonas Wilhelmstätter belegt im Siebenkampf der Altersklasse U18 einen guten 7. Platz mit 3.725 Punkten. Herauszuheben sind seine Leistungen über die 60m Hürden Distanz 8,93 sec (Rang Fünf in der Einzelbetrachtung), die 1,68 m im Hochsprung sowie die 11,26 m im Kugelstoßen, die ebenfalls Rang Sieben in der Einzelwertung bedeuteten.

Bei den Männern erreichte LG Brenztal Mehrkämpfer Marcus Eberhardt einen ausgezeichneten Rang 6 mit 3.692 Punkten. Gute Leistungen hierbei waren die 3:08,10 Minuten über die 1.000 Meter Distanz, was die Viertschnellste Zeit bedeutete. Im Hochsprung überquerte er mit 1,72 m die drittbeste Höhe der Konkurrenz. Im Stabhochsprung war er mit übersprungenen 3,30 m erfolgreich.