Sieg in Herbrechtingen

Am vergangenen Wochenende musste unsere „zweite“ am Sonntagnachmittag in der neuen Bibrishalle gegen die SG Herbrechtingen/Bolheim 3 antreten.
Nachdem der hsb sich zuletzt beim Tabellenschlusslicht aus Brenz bis zum Ende schwer tat, konnte man gespannt sein, wie sich die Männer in Rot dieses Mal präsentieren würden.

Die Partie begann mit dem Anwurf für die Gäste, die jedoch gleich im ersten Versuch am Keeper der SG scheiterten.
Auf der Gegenseite konnte sich hsb-Keeper Andre Rode ebenfalls auszeichnen und leitete nach der Parade mit einem präzisen Pass den Tempogegenstoß ein.Doch wieder war der Heimtorwart zur Stelle und konnte den Konter parieren.

Da beide Teams einige teils 100-Prozentige Chancen ausließen dauerte es bis zur 6. Minute als das Heimteam seinen Kreisläufer freispielen konnte und dieser zum 1:0 einnetzte. Das 1:0 war auch gleichzeitig die letzte Führung des Heimteams, denn nach zwei weiteren Kontern führte der hsb mit 2:1. Die SG Herbrechtigen/Bolheim konnte, als bereits die elfte Minute angebrochen war, durch ihren besten Spieler an diesem Tag, Daniel Ruoff, nochmals auf 2:2 Ausgleichen. In der 13. Minute scheitere eben dieser dann aber mit einem 7-Meter am Torwart der Gäste. Routinier Alex Sabouni machte es dann besser und erzielte mit seinem ersten von 5 verwandelten 7-Metern die 2:3 Führung. Als der hsb dann in der 14. Minute erstmals auf 2 Tore Abstand davonziehen konnte, sah sich das Heimteam zur Auszeit gezwungen. Diese zeigte aber keine Wirkung und der hsb konnte sich bis zur 20. Minute auf 3:6 absetzten.

Die nun folgende kleine Schwächephase der Gäste erlaubte es der SG bis zur Pause nochmals auf 10:11 aufzuschließen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit konnten die Männer in Blau sogar nochmals zum 11:11 ausgleichen. Nun kam der hsb aber wieder besser ins Spiel und konnte sich bis zur 42. Minute auf 12:17 absetzten. Da nun aber erneut einige gute Chancen liegen gelassen wurden blieb die SG Herbrechtingen/Bolheim im Spiel und konnte in der 43. Minute den 15:17-Anschlusstreffer bejubeln.
Nun waren es die hsb-Trainer die eine Team-Time-Out nahmen um ihr Team für die finale Phase des Spiels nochmals neu auszurichten. Dies zeigte augenscheinlich Wirkung und der hsb stellte in der 48. Minute beim Stand von 17:22 den 5-Tore-Abstand wieder her. Das Heimteam suchte nun immer wieder überhastet den Abschluss, was dem hsb in die Karten spielte und einige Konter ermöglichte. So konnten die Gäste die Führung bis zur 55. Minute auf 7 Tore ausbauen. Das Heimteam versuchte durch eine Auszeit nochmals entscheidende Umstellungen vorzunehmen, dies gelang aber erneut nicht wirklich und der hsb konnte in der letzten Minute den 22:30 Endstand erzielen.

Für unsere zweite heißt es nun in der kommenden Trainingswoche an der Chancenverwertung zu arbeiten um für das Duell gegen den direkten Tabellennachbarn aus Geislingen nächste Woche gerüstet zu sein.

Es spielten:
Torwart: Andre Rode
Feldspieler: Daniel Zeck (1 Tor), Manuel Dandl (3), Sebastian Rendle (2), Sergej Schestakow (4), Tobias Uhl (4), Reinel Schebesta (1), Christian Hug, Max Ohnhaus, Dominik Petzold (2), Robert Oßwald (2), Max Geiger (1), Alexander Sabouni (6), Axel Beißwanger (4)

Trainer: Uwe Rendle und Andy Wieland.