Bundesligaauftaktwettkampf in Hoheneck


Es war ein gelungener Start in die Bundesligasaison 2022 für die
Turnerinnen des hsb


Es war der erste Wettkampf in der dritten Liga und es war vorab nicht
einzuschätzen wo man steht in dieser Liga.
Das Team turnte einen fast fehlerfreien Wettkampf und konnte sich
mit 169,15 Pkt den zweiten Platz sichern.
Das Startgerät für den hsb war der Sprung.
Elena Engelhardt zeigte zwar nur einen einfachen Überschlag, da sie
auf Grund ihrer Abiturprüfung wenig trainieren konnte, diesen aber
fast perfekt, sodass sie mit 10,7 Pkt kaum Abzug von den
Kampfrichtern bekam.
Elisa Horns gebückter Tsukahara sicher in den Stand wurde mit 11,95
Pkt bewertet.
Alessa Wirth turnte einen gestreckten Yurchenko und Lisa Dauth den
Überschlag mit anschließendem Hocksalto vorwärts. Beide turnten
ebenfalls fehlerfrei. Die Sprünge wurden jeweils mit 12,25 Pkt
bewertet.
47,15 Pkt am Sprung waren ein guter Start in den Wettkampf.
Weiter ging es am Stufenbarren.
Hier startete Elisa Horn für den hsb und erturnte 8,35Pkt für das
Team.
Auch Alessa Wirth und Elena Engelhardt zeigten fehlerfreie Übungen
und erhielten 8,4 und 9,25 Pkt.
Für Lisa Dauth (10,20 Pkt) gab es einen halben Punkt Abzug, da sie
beim Konterflug vom unteren zum oberen Holm mit den Füssen am
oberen Holm anschlug. Sie konnte aber ihre Übung ohne
Unterbrechung mit Jägersalto am oberen Holm und Packsalto vom
oberen zum untern Holm und den geforderten Drehung beenden.
Mit 36,20 Pkt hatte man ein sehr ordentliches Barrenergebnis.
Der Schwebebalken sollte nicht zur Zitterpartie werden.
Hier punktete vor allem Elena Engelhardt die mit fast
schlafwandlerischer Sicherheit ihre Übung ohne Wackler präsentierte.
Sie erhielt 11,05 Pkt.
Lisa Dauth hatte einen Sturz beim freien Rad, konnte aber die
schwierige akrobatische Verbindung aus Menicelli mit
anschließendem Hocksalto rückwärts sicher aufs Gerät bringen. Sie
erhielt 10,6 Pkt.
Tabea Landau kam dann wieder fehlerfrei durch ihre Übung und
ertunte 10,35 Pkt für das Team.
Einen Sturz beim Durchschlagsprung gleich zum Beginn der Übung
musste Elisa Horn in Kauf nehmen, turnte den Rest der Übung aber
sicher zu Ende. Sie erhielt 9,2 Pkt.
Mit 41,2 Pkt am Schwebebalken lag der hsb nach dem dritten Gerät
auf dem vierten Platz.
Da das Bodenturnen für das Team eine sichere Sache war, ging man
mit Freude an dieses letzte Gerät.
Alessa Wirth startete und holte 10,85 Pkt.
Als zweite ans Gerät ging Elisa Horn (10,8 Pkt).
Tabea Landau startet ihre Übung mit dem Doppelsalto rückwärts den
sie sicher auf den Boden brauchte. Ihre Übung brachte dem Team 11,2
Pkt ein.
Elena Engelhardt überzeugte mit einer wunderschönen Choreografie
und sehr sauberer Ausführung. Sie holte mit 11,75 Pkt die meisten
Punkte für das Team am Boden.
Mit 44,6 Pkt am letzten Gerät beendete der hsb einen guten
Wettkampf.
Die Gesamtpunktzahl von 169,15 Pkt brachte den hsb auf den zweiten
Platz.
Ganz eng ging es unter den drei erstplatzierten Mannschaften einher.
Die TS Neckar Gym Nürtingen siegte mit 171,1 Pkt, Platz drei belegte
der gastgebende Verein die KSV Hoheneck mit 168,95Pkt.
Elena Engelhardt war die sechstbeste Einzelturnerin und Lisa Dauth
holte die meisten Punkte in diesem ersten Drittligawettkampfs.


22.05.2022

Bericht 3.Bundesliga 22.05.22 online.

Unsere Sponsoren
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.  Mehr Informationen
Cookies zulassen